Stimmen zum Biber

Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern:

„Gerade in einer Einstiegsklasse kann ein solcher Wettbewerb dazu beitragen, die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Informatik zu demonstrieren und die Neugierde der Schüler auf das noch neue Fach Informatik zu wecken. LK-Schüler bekommen eine Ahnung, wie viel Schönes es neben dem Lehrplanstoff noch in der Informatik zu entdecken gilt.“

Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim:

"Vielen Dank für diesen tollen Wettbewerb! Es sind wirklich Super-Fragen, und das auf einem Niveau, wo jeder noch mithalten kann."

Gymnasium am Geroweiher Mönchengladbach:

"Viele meiner Schülerinnen und Schüler fragten mich, was diese Aufgaben mit Informatik zu tun haben. Ihre Aufgaben haben ziemlich viel mit Informatik zu tun. Bereiche wie Datenbanken, Programmierung, Probleme bei Multithreading,  Algorithmen auf Grafen, ... - Großartig! Auch die Schwierigkeitsstufe war altersgemäß sehr gut angepasst."

Christian-Weise-Gymnasium Zittau:

"...auch die Nicht-"Informatik-Freaks" waren mit Eifer bei der Sache."

Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn:

"Ein großes Lob von meinen Kollegen und mir zum diesjährigen Informatik-Biber. Wirklich alle beteiligten EMA-Lehrerinnen und -Lehrer waren begeistert von den Aufgaben und der Umsetzung des Wettbewerbs. Auch Kommentare von Schülern wie "Die Aufgaben haben voll Bock gemacht..." :-) sprechen für den Wettbewerb. Und das quer durch alle Altersgruppen. Dies ist eine Besonderheit des Bibers, welche bspw. beim Känguru-Wettbewerb nicht mehr auftritt (dort nehmen bei uns nur noch sehr wenige Oberstufenschüler teil). Also, weiter so, wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!"

ecolea-Internationale Schule Rostock:

"Die Schüler waren erstaunt, was alles zur Informatik gehört. Die Aufgaben waren sehr interessant und die meisten Schüler waren mit Spaß und Interesse bei der Arbeit."

Irmgardis-Gymnasium Köln:

"...der Informatik-Biber an unserer Schule hat nicht nur reibungslos geklappt, sondern auch allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Selbst die vorher skeptischen Kolleginnen und Kollegen sind begeistert. Wir freuen uns auf den Wettbewerb im nächsten Jahr und hoffen unsere Teilnahme weiter ausbauen zu können. Ihnen und Ihrem Team Vielen Dank für die gute Betreuung und Organisation."

Landgraf-Ludwigs-Gymnasium Giessen:

"Die Fragen kamen wieder sehr gut bei den Schülern an und ich bin froh, dass es diesen Wettbewerb gibt. Insbesondere die Erklärungen bei den Lösungen, was die Aufgabe nun mit Informatik zu tun hat, sind hervorragend - könnten zuweilen sogar noch ein klein wenig ausführlicher beschrieben sein. Sie geben den Schülern aber so auch schon einen wertvollen Einblick in die anderen Teilgebiete der Informatik, die sie womöglich noch nicht kennen."

Martin-Luther-Gymnasium, Lutherstadt Eisleben:

„Die Aufgaben sind sehr gut gewählt. Wir haben uns vorgenommen einige zum Anlass zu nehmen, um den Schülern Probleme in punkto Sicherheit im Netz klar zu machen. Hier haben gerade die jüngeren Schüler sehr naive Vorstellungen.“

Goetheschule Ilmenau:

„Unsere Schülerinnen und Schüler waren begeistert und haben das ‚bibern‘ als lustige, interessante und nützliche Ergänzung ihres Informatik-Unterrichts angesehen.“

Gymnasium Odenthal:

„Ich habe von einigen Schülern aus den unteren Klassen gehört, dass sie nun ein viel klareres Bild von der Informatik haben als zuvor. Die Schüler bekommen ein sehr gutes Gefühl dafür, wie vielschichtig die Informatik doch tatsächlich ist. Ich stimme mit überein, dass dieser Wettbewerb ein deutliches Signal setzen wird, das Fach Informatik als Schulfach ernst zu nehmen.“

Peter-Petersen-Gymnasium Mannheim:

„Für die Schulen in Baden-Württemberg, in denen es keinen ausgewiesenen ITG-Unterricht gibt, stellt dieser Wettbewerb eine tolle Bereicherung dar.“

Lichtenberg-Gymnasium Cuxhaven:

„Eine Auswahl der Aufgaben aus den letzten beiden Jahren habe ich übrigens als Einstieg in die Informatik-Kurse in der Oberstufe benutzt. Mit den Aufgaben lässt sich in kurzer Zeit ein guter Überblick über viele Fragestellungen der Informatik geben.“

  


Logo GI Logo Frauenhofer Logo Max Planck Institut Logo BMBF