Pokale für besonders engagierte Biber-Schulen

Pokale für besonders engagierte Biber-Schulen

Zehn Schulen im Bundesgebiet können sich jetzt über eine besondere Auszeichnung freuen: Erstmals wird ein Biber-Pokal an die Schulen verliehen, die erneut mindestens fünf Biber-Kids motivierten beim Bundeswettbewerb Informatik (BwInf) dabei zu sein. Versandfertig sind die gläsernen Trophäen nun auf dem Weg zu ihrem Ziel.

467 Biber-Kids sind jetzt beim BwInf dabei
Waren es 2014 noch 303 Schüler, sind es beim jüngsten Schülerwettbewerb 467 Biber-Schülerinnen und -Schüler, die zum ersten Mal beim BwInf dabei sind. Insgesamt gelang es an 23 Schulen mindestens fünf Biber-Kids beim Bundeswettbewerb dabei zu sein. 13 der Schulen zum ersten Mal. Sie erhalten neben einer Urkunde auch den knuffigen Biber als Auszeichnung. Die verbleibenden zehn haben bereits einen Plüsch-Biber und freuen sich jetzt über einen individuell gravierten Pokal.

BwInf: Herausforderung für Informatik-Talente
Die Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF) motivieren junge Menschen motivieren, ihr Interesse und Können im Bereich Informatik unter Beweis zu stellen. Viele begeistern sich zunehmend für Informatik, je mehr sie sich mit der Thematik auseinandersetzen. Sie entdecken, dass Informatik mehr ist als das bloße Programmieren, erleben, dass durch die alltägliche Nutzung des Internets Informatik Einzug in sämtliche Lebenswelten hält. Umso wichtiger ist, dass Schüler, die begeistert am Informatik-Biber teilnehmen, diese Motivation nutzen und sich und ihr Können weiter ausprobieren. 

Begabung im Fokus
"Wir möchten die im Informatik-Biber entdeckten Talente weiter fördern, das geht am besten über eine Teilnahme am Bundeswettbewerb. Wir wünschen uns, dass Pokale und Plüsch-Biber an den Schulen einen guten Platz bekommen und so erinnern helfen, dass auch Informatik-Talente kontinuierlich gefördert werden sollten,“ erläutert BWINF-Geschäftsführer Wolfgang Pohl die Idee.



Logo GI Logo Frauenhofer Logo Max Planck Institut Logo BMBF