Informatik Biber zu Gast bei interaktiver Online-Diskussion “Schülerwettbewerbe – wenn alle gewinnen”

Der Informatik-Biber fördert mit mehr als 217.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Informatiktalente und -begabungen von Kindern und Jugendlichen. Welche Potentiale und Vorteile die Teilnahme an einem Schülerwettbewerb hat, wurde jüngst auf Google Hangouts live und online diskutiert. Interessierte konnten sich per Twitter mit dem Hashtag #Schülerwettbewerb Fragen direkt oder schon vorher(!) in die Diskussion einbringen. Die Sendung kann  über Youtube öffentlich live verfolgt und nach Ausstrahlung nachträglich abgerufen werden.

Im Google-Hangout berichten Ausrichter von Schülerwettbewerben, eine Lehrerin und Teilnehmer über ihre Erfahrungen und gehen auch auf kritische Fragen ein. Sie geben Tipps für die Auswahl und Teilnahme – und damit Anregungen für Lehrer, Eltern und Schüler.

Zu den Teilnehmern gehören neben Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführung Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF), Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand bei Jugend forscht, Christine Kadolli, Spielleitung Deutscher Gründerpreis für Schüler, eine Lehrkraft, die Schülerwettbewerbe begleitet hat sowie eine Schülerin des Siegerteams 2014 beim Deutschen Gründerpreis für Schüler. Moderatorin der Diskussion ist Nicola Wessinghage, Geschäftsführerin von "Mann beißt Hund".

Die Übertragung der Sendung funktioniert über YouTube ohne extra Software oder Login. Fragen können direkt in die Diskussion eingebracht werden, und zwar über Twitter mit dem Hashtag #Schülerwettbewerb. Die Antwort erfolgt via twitter.com/_mannbeissthund. E-mail an info@mann-beisst-hund.de.

Für Informationen über Schülerwettbewerbe empfehlen wir das Whitepaper zum Thema Schülerwettbewerbe, das in redaktioneller Kooperation der Agentur mit den drei Schülerwettbewerben Bundesweite Informatikwettbewerbe, Jugend forscht und Deutscher Gründerpreis für Schüler entstanden ist. Das Dokument steht frei zum Download bereit unter: www.mann-beisst-hund.de/schuelerwettbewerbe.


Logo GI Logo Frauenhofer Logo Max Planck Institut Logo BMBF