Informatik-Biber 2013

Es haben 206.430 Schülerinnen und Schüler teilgenommen, das sind etwa 20.000 mehr als im Vorjahr. Wir freuen uns sehr über das große Interesse am Biber und bedanken uns bei Ihnen für das große Engagement, mit dem Sie den Biber und damit das Thema Informatik in den Schulen bekannt machen.

Die Beteiligung der einzelnen Bundesländer am Informatik-Biber finden Sie hier (PDF, ca. 166 KB). Eine Aufstellung der Teilnahmen in den verschiedenen Altersgruppen sowie den Anteil der Mädchen finden Sie hier (PDF, ca. 147 KB).

Ergebnisse

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Informatik-Bibers 2013 können ihr individuelles Ergebnis im Wettbewerbssystem noch einmal einsehen und ihre Antworten prüfen. Koordinatorinnen und Koordinatoren bekommen dort die Ergebnislisten ihrer Schülerinnen und Schüler.

Bewertung

Der Informatik-Biber 2013 wurde in vier Altersgruppen durchgeführt:

  • Klassen 5 und 6
  • Klassen 7 und 8
  • Klassen 9 und 10
  • Stufen 11 bis 13

In jeder Altersgruppe waren 18 Aufgaben im Multiple-Choice-Format zu lösen, von denen 6 einfach, 6 mittelschwer und 6 schwer waren.

Für jede richtige Antwort gab es Punkte, für jede falsche Antwort wurden Punkte abgezogen. Wurde die Frage nicht beantwortet, blieb das Punktekonto unverändert.
Je nach Schwierigkeitsgrad wurden unterschiedlich viele Punkte gutgeschrieben bzw. abgezogen:

  leicht mittel schwer
richtige Antwort 6 Punkte 9 Punkte 12 Punkte
falsche Antwort -2 Punkte -3 Punkte -4 Punkte

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hatte zu Beginn 54 Punkte auf dem Punktekonto.
Damit waren maximal 216 Punkte zu erreichen, das minimale Ergebnis beträgt 0 Punkte.

Aufgaben

Zum Download: Das Aufgabenheft zum Informatik-Biber 2013 mit Lösungen sowie das Aufgabenheft ohne Lösungen.

Preise und Urkunde

Den ersten Preis haben 1.861 Teilnehmende erreicht.

Die Zuordnung der erreichten Punktzahlen zu den Leistungsstufen wurde folgendermaßen festgelegt:

Altersgruppen 1. Preis 2. Preis 3. Rang Anerkennung
Stufen 5 und 6 189-216 177-188 130-176 90-129
Stufen 7 und 8 193-216 177-192 130-176 90-129
Stufen 9 und 10 177-216 161-176 120-160 90-119
Stufen 11 bis 13 185-216 165-184 120-164 90-119

 

Schulranking nach absoluten Teilnahmezahlen

Allein 23 Schulen haben sich mit über 700 Jugendlichen am Informatik-Biber 2013 beteiligt. Das herausragende Engagement der Schulen möchten wir mit einem Preisgeld würdigen.

Die Schulen mit 700 und mehr Teilnehmern dürfen sich Sachpreise im Gesamtwert von 6600 € aussuchen, die für die Informatik-Ausbildung der Schule verwendet werden sollen.
Eine Rangliste der Schulen mit mindestens 250 Teilnahmen finden Sie hier (PDF, ca. 167 KB).

Platz Schule Ort Teilnahmen
1 Leibniz Gymnasium Östringen 1283
2 Wilhelm-Bracke-Gesamtschule Braunschweig 1149
3 Gymnasium Oedeme Lüneburg 1137
4 Willi-Brandt-Gesamtschule Bergkamen 1093
5 Luisen-Gymnasium Hamburg 923
6 Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching 896
7 Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg 882
8 Gymnasium Trittau 878
9 "Glückauf"-Gymnasium Dippoldiswalde/Altenberg Dippoldiswalde 869
10 Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg 847
11 Gymnasium Dresden-Bühlau Dresden 824
12 Peter-Wust-Gymnasium Merzig 796
13 Johann-Winkelhofer-Realschule Landsberg 776
14 Franz-Xaver-von-Schönwerth Realschule Amberg 773
15 Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg 770
16 Gymnasium München Fürstenried West München 767
17 Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach 764
18 Vitzhum-Gymnasium Dresden 757
19 Freiherr-vom-Stein-Schule Leverkusen 745
20 Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt Neumarkt 735
21 Hans-Seidel-Gymnasium Hösbach Hösbach 717
22 Gymnasium Neureut Karlsruhe 713
23 Kastulus Realschule Moosburg Moosburg 703

Schulranking nach relativen Teilnahmezahlen

Um auch die starken Teilnahmen kleinerer Schulen zu würdigen, die aufgrund einer geringen Gesamtschülerzahl keinen Preis erreichen können, haben wir nach der Gesamtschülerzahl pro Schule gefragt. Schulen, die diese angegeben haben, sind bei der Bewertung der relativen Teilnahme berücksichtigt worden.

Allein 21 Schulen haben sich mit einer Beteiligung von über 93% am Informatik-Biber 2013 beteiligt. Das herausragende Engagement der Schulen möchten wir ebenfalls mit einem Preisgeld würdigen. Die bestplatzierten Schulen mit einer Beteiligung von mindestens 93% dürfen sich Sachpreise im Gesamtwert von 6200 € aussuchen, die für die Informatik-Ausbildung der Schule verwendet werden sollen.

Unten stehend sehen Sie die Schulen, die sich mit mindestens 93% ihrer gesamten SchülerInnen am Wettbewerb beteiligt haben. Eine Aufstellung der Schulen mit einer Teilnahme von mindestens 50% finden Sie hier (PDF, ca. 147 KB).

Platz Schule Ort

Teilnahmen
relativ (%)

1 Realschule Odenthal Odenthal 100
2 Gymnasium Berchtesgaden Berchtesgaden 99,3
3 Regionale Schule Altenkirchen Altenkirchen 99,2
4 Regionale Schule Kosegarten Wolgast 98,3
5 Runge-Gymnasium Wolgast Wolgast 98,2
6 Wüllenweberschule Bergneustadt 97,2
7 Gymnasium Dresden-Bühlau Dresden 96,9
8 Ortenburg Gymnasium Oberviechtach 96,3
9 Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky 95,4
10 Diesterweg-Gymnasium Plauen 95,2
11 Freies Gymnasium Großkorbetha Großkorbetha 95,2
12 Sekundarschule Remscheid Remscheid 95,2
13 Geschwister-Scholl-Gymnasium Bützow 94,9
14 Oberschule Reichenbrand Chemnitz 94,8
15 Luisen-Gymnasium Hamburg 94,8
16 Werner-von-Siemsens-Gymnasium Magdeburg 94,8
17 Ecolea/Internationale Schule Güstrow Güstrow 94,7
18 Heinrich-Heine-Schule Karlshagen 94,1
19 Regionale Schule und Gymnasium an der Rostocker Heide Rövershagen 94,1
20 Gymnasium Teterow Teterow 94,0
21 Marie-Curie-Mittelschule Dohna 93,9

Muster-Pressemitteilungen

Wir möchten Sie ermutigen, die guten Ergebnisse Ihrer Teilnahme öffentlich zu machen - die Wahrnehmung von Informatik-Aktivitäten im Schulbereich kann gar nicht genug gestärkt werden. Zwei verschiedene Versionen eines Mustertextes für eine Pressemitteilung, die Sie nach Belieben gerne verwenden können, bieten wir hier zum Download an:

Muster-Pressetext "Relative Teilnahmezahl"

Muster-Pressetext "Absolute Teilnahmezahl"

 

Schulpreis für besonders aktive Schulen: Jahres-Abo der Zeitschrift c't

Neben den regulären Schulpreisen vergeben wir erstmalig in diesem Jahr in Kooperation mit dem Heise Zeitschriften Verlag ein Jahres-Abo der Zeitschrift c't an die zehn bestplatzierten Schulen mit gymnasialer Oberstufe im absoluten und relativen Ranking (maximal ein Abo pro Schule). Wir möchten damit interessierte Schülerinnen und Schüler ermuntern, sich mit dem Fach zu beschäftigen und ihr Informatik-Wissen zu vertiefen.

 

 

Der Informatik-Biber im Bundeskanzleramt beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Die Bundeskanzlerin hat zum Tag der offenen Tür ins Kanzleramt eingeladen und wieder sind Tausende gekommen. Auch der Informatik-Biber war dabei. Bei strahlendem Sonnenschein, im Kanzlerpark, direkt neben der Spree gelegen, lockte der lebensgroße Biber vor dem Zelt mit der Frage "Bist Du ein IT-Talent? Teste es hier" viele Besucher an. Großes Interesse, nicht nur von den Kleinen. Auch Erwachsene und Informatik-Studenten testeten ihr IT-Talent, ein Vergnügen für die ganze Familie. Betreuer aus dem Biber-Team erläuterten die Aufgaben und gaben Lösungshinweise bei Schwierigkeiten und erklärten auch, was die Denksportaufgaben mit Informatik zu tun hatten. Tests waren am PC, aber auch auf Papier möglich. Für ganz Wissbegierige war außen am Zelt ein Parkour mit Aufgaben angebracht. Als Anerkennung erhielt jeder Teilnehmer ein Zertifikat sowie einen kleinen Preis.

 

 

Allen Preisträgern herzliche Glückwünsche!

 


Logo GI Logo Frauenhofer Logo Max Planck Institut Logo BMBF